Rainer Nepita bei Hihenwart Forum

MANFRED SCHLINDWEIN

– Geboren 1950 in Offenburg
– Studium an der Grafischen Fachhochschule Stuttgart
– Studium Kunst und Pädagogik in Freiburg
– 1998 Kunstpreis der Stadt Bühl für Druckgrafik
– Lebt und arbeitet in Gengenbach

Das von Manfred Schlindwein selbst formulierte künstlerische Motto „Die Neugier des Druckers“ begleitet ihn seit über 40 Jahren und bringt seinen unerschöpflichen Antrieb und seine erkennbare Experimentierfreude an Holzdrucken und Holzschnitten genau auf den Punkt. Als Druckkünstler legt er großen Wert auf den ganz individuellen Handabzug des Drucks und setzt damit bewusst ein deutliches Zeichen gegen die Massenproduktion in unserem digitalen Zeitalter. Die auf dünnes Seidenpapier oder auf Bütten aufgetragene Grafik trägt häufig noch die Spuren der natürlichen Holzmaserung des Druckstocks, die dem gedruckten Bild eine reizvolle Struktur und Lebendigkeit verleiht. In der vollendeten Komposition werden vielfach gerissene und bedruckte Papiere zu einer Collage zusammengefügt. Eine spontane und freie Bildfindung findet in der Kombination von gestisch zeichnerischen Linienstrukturen, figurativen Elementen und malerischen Farbflächen ihren Ausdruck, in dem eine konkrete inhaltliche Botschaft schwer auszumachen ist.

HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein
HF Manfred Schlindwein